Jetzt geht,s los!

Thomas Zajac und Tanja Frank starten mit Zusatzgewicht und Zuversicht in ihre olympische Premiere, um die Topfavoriten ranken sich wilde Gerüchte.

Heute ist es soweit. Endlich und gut so. Nach ihrem Live-Auftritt im TV-Studio, das sich der ORF mit dem Schweizer Fernsehen teilt und von wo aus Ipanema herrlich ins Bild gerückt wird, sowie der Pressekonferenz im House of Austria, sind alle Pflichttermine absolviert. Damit kann die Kür beginnen, morgen werden die ersten drei von insgesamt zwölf Wettfahrten auf PaÞo de Acucar gesegelt, so der aktuelle Plan.  

Die Vermessung verlief aufgrund der olympischen Premiere der Klasse umfangreich und penibel, am Ende waren mehr oder weniger alle der zwanzig Boote zu leicht. Nicht viel, aber doch. Die Rümpfe von Tom und Tanja mussten mit zwei zusätzlichen Kilos beschwert werden, das entsprechende Bleigewicht wurde unterhalb des vorderen Beams angebracht. Damit während der Serie nicht gemogelt werden kann, wurden sämtliche Ausrüstungsgegenstände und Schoten abfotografiert. Getauscht werden darf nur, wer einen Schaden hat und selbigen auch plausibel nachweisen kann.

Kaputtes Personal kann hingegen nicht mehr gewechselt werden, was aktuell das französische Team unruhig stimmt. Steuermann Billy Besson hat– so die letzten Updates aus der Gerüchteküche – massive Probleme mit der Bandscheibe. Damit scheinen die vierfachen Weltmeister und absoluten Goldfavoriten angezählt, wie groß das Handicap tatsächlich ist, wird sich bald weisen.  

Start der ersten Wettfahrt 18:00. Übertragung auf ORF 1, Tracking auf  www.sailing.org

Stimmen:  

Tom: „Die Hausaufgaben sind erledigt, alles läuft nach Plan, wir genießen den Moment und sind froh, das es nun endlich los geht. Die Gerüchte um Billy kümmern uns nicht, wir hoffen natürlich, dass es ihm gut geht und er den olympischen Traum ebenso leben kann wie alle anderen die sich für die Spiele qualifiziert haben, aber klar ist auch, dass wir in erster Konsequenz auf uns und unser Rennen schauen. Liebe Grüße nach Hause, jetzt sind eure Daumen gefragt.“  

Tanja: „Von Nervosität möchte ich nicht sprechen, aber klar ist eine gewisse Anspannng da und das ist auch gut so. Wir haben nach der Eröffnungsfeier wieder Routine in unser Tagesprogramm reingebracht, die Todo-Liste abgearbeitet und sind froh, das nun endlich, nach dreieinhalb Jahren beinharter Arbeit, der sportliche Höhepunkt folgt. Herzlichen Dank für euren Rückenwind und die gedrückten Daumen, jetzt gilt es.“

Text: Dominic Marsano, Peter Czajka
Fotos: Dominic: Marsano

(10.08.2016) 

 

 











Schon gesehen?
Neusiedlersee Wiki
!


ASVÖ

login






|
- Website by LimeSoda -